Schriftgröße ändern: normal // groß // größer
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

75 Jahre SV Fallingbostel e.V.

Die sporttreibenden Vereine in Fallingbostel

Es sei uns gestattet, stichwortmäßig auf überlieferte historische Ursprünge hinzuweisen. In Hellas, dem alten Griechenland stand nicht nur die kulturelle Wiege des Abendlandes, sondern hier wurde auch der olympische Gedanke und sportliche Wettkampf entwickelt. Überliefert ist, daß von 776 v. Chr. bis 398 n. Chr. Olympische Spiele des Altertums stattfanden, die erst 1896 durch den Baron de Coubertin eine Neuauflage fanden. Diese Entwicklung in der Neuzeit beeinflußte die sportlichen Aktivitäten in Deutschland.

 

Aber schon vorher setzte bei uns der Turnvater Jahn Akzente für die Turnbewegung im Allgemeinen und die Bildung von Turnvereinen im Besonderen. Schon zur königlich-hannoverschen Zeit wurde 1861 der Männer-Turn-Verein Fallingbostel gegründet. Dieser Turnverein feierte am 26. Juli 1891 sein 3Ojähriges Stiftungsfest, also vor nunmehr einhundert Jahren. Programm und Festlieder sind nachfolgend abgedruckt.

 

Vorderseite des Programmheftes Festlieder_1 Festlieder_2 Innenseite Programmheft
Siegel

 

Aus dem Jahr 1912 konnte kürzlich eine Fahnenfabrik-Auftragsbuch-Eintragung beschafft werden, wonach dem Turnverein "Jahn" Fallingbostel eine Vereinsfahne geliefert wurde.

 

Diesen Verein gab es auch noch 1931. Das beweist ein Schreiben vom 10.5.1931, das auf eine Konkurrenz, die "Freie Turnerschaft Fallingbostel", hinweist. Diese Vereinigung gab aber nur ein kurzes Gastspiel. Kein kurzes Gastspiel gab unser Verein, der beim 15jährigen Stiftungsfest 1931 in voller Blüte stand.

 

Nach dem letzten Krieg war von Ende 1945 bis Januar 1965 der SV Fallingbostel der einzige Repräsentant des Sports in Fallingbostel. Am 21. Januar 1965 konstituierte sich der "TV Eintracht" Fallingbostel.

 

Turnverein Fallingbostel gebildet

Fallingbostel, den 22.1.1965. Am Donnerstagabend wurde in Fallingbostel ein Turnverein gebildet, es handelt sich um einen selbständigen Verein, der Leibesübungen betreiben und sich besonders der Jugendarbeit annehmen will. Zum Vorsitzenden wurde Studienrat Linnemann berufen, 2. Vorsitzender Hans-Heinrich Dose, Schriftführer Lothar Meckert, Pressewart Fritz Krause, l. Kassenwart Heinz Fuhrhop, 2. Kassenwart Heinz Bargholz. Das Amt des Turnwartes wurde Lehrer Kanitz übertragen. Als Vertreter des Niedersächsischen Turnerbundes war der Vorsitzende des Turngaues, Fette - Schwarmstedt-, anwesend, er sagte dem TVE seine und des Verbandes Unterstützung zu.

 

Aus der Walsroder Zeitung vom 12.2.1965 ist auszugsweise folgendes entnommen worden:
"320 Mitglieder im TV Fallingbostel
Zwei Drittel Jugendliche / Übungsbetrieb beginnt In kommender Woche"

 

Die Entwicklung des vor wenigen Wochen gegründeten Turnvereins "Eintracht" Fallingbostel vollzieht sich im spontanen Schwung. Wie TV-Vorsitzender Studienrat Gustav Linnemann in der ersten Mitgliederversammlung am Mittwoch dieser Woche mitteilen konnte, zählt der Verein heute bereits rund 320 Mitglieder. Zwei Drittel davon sind Kinder und Jugendliche. Die Versammlung, die im Hotel "Zur Lieth" stattfand, war ungewöhnlich gut besucht.

 

Wie Herr Dose, zweiter Vorsitzender des Vereins, mitteilte, beträgt der Beitrag für Erwachsene 1,50 DM, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 0,50 DM. Herr Krause, Presse- und Werbewart des Vereins, verlas und erläuterte die Satzung, der später einmütig zugestimmt wurde. Wie es in dem "Grundgesetz" des Vereins unter anderem heißt, hat sich der TVE die Pflege und Förderung der volkstümlichen Leibesübungen zur Aufgabe gesetzt; in diesem Rahmen will er vor allen jugendfördernd wirken. Angeschlossen ist der TV dem Niedersächsischen Turnerbund und dem Landessportbund. Interessant an der Satzung ist weiter, daß sie zwei Instanzen vorsieht: den Vorstand und einen Turn-, Sport- und Spielausschuß als fachliche Instanz.

 

Mit dem Übungsbetrieb soll in der kommenden Woche begonnen werden. Folgende Abteilungen bieten Übungsstunden an: Gymnastik, Turnen, Leichtathletik, Rettungsschwimmen und Schwimmen. Später ist noch an Hallenhandball, Volleyball, Basketball und Faustball gedacht. In diesem Zusammenhang war die Mitteilung des Vorsitzenden interessant, daß hinter dem Heidmarkstadion, also zur Böhme hin, ein zweiter Sportplatz vorgesehen sei, der demnächst erreichtet werden solle.

 

Der TV Eintracht Fallingbostel konnte letztes Jahr nach 25jährigem Bestehen auf jahrelang konstante, gute Vereinsarbeit und -leistung zurückblicken. Die Jahreshauptversammlungen des TVE und des SV haben 1991 beschlossen, daß beide Vereine in einem Verein zusammengeschlossen werden. Diese Vereinigungshauptversammlung ist am 15. November 1991 im Kurhaus Fallingbostel. Zum Wohle des Sports und der Sportlerinnen und Sportler schließt sich nach 130 Jahren ein Kreis. Der Verfasser wünscht ein vielfaches Glückauf!